Was kann mir helfen erflogreich mit den Peter Hess®-Klangmethoden (oder einer anderen ganzheitlichen Methode) zu arbeiten? Was würdest du heute noch genauso machen, was würdest du verändern? Ein Internview mit dem Pioneer der Klangarbeit, Peter Hess

20 Pullover, 18 Hosen und gefühlte 100 Paar Schuhe – nein, bei mir waren es, aufgrund meines Hallux valgus, Handtaschen. Ein Haus von fast 200 qm. Jeden Tag neue „Inspirationen“ aus Schaufenstern, Werbeeinblendungen in den verschiedenen Medien und bei anderen Damen meines Alters zu sehen, das war bis vor einigen Jahren die „Nahrung“, die mich, na ja vielleicht nicht glücklich, aber zumindest zufrieden machte. „Es muss da doch noch mehr geben“. „Was mehr?“, fragte ich mich.

Ein alter Mann sagte einmal zu mir: „Sie ist wie eine schöne unbekannte Frau.“ Sie – im Griechischen spricht man liebevoll von ihr, Ikaria ist weiblich. „Zuerst erscheint sie einem abweisend und unnahbar, aber macht man sich die Mühe auf sie zuzugehen, wird man erst ihrer unglaublichen wilden Schönheit gewahr und erliegt sofort ihren Reizen!“

Es war leicht mich für meine Lebensaufgabe zu entscheiden. Aber es war unglaublich schwer, alles was war, loszulassen und mich ganz dieser Lebensaufgabe hinzugeben. Und dennoch weiß ich, dass es richtig war und ist. Es ist sicher nicht immer einfach das eigene „Dharma“ zu leben, aber es lohnt sich so sehr den Klang der eigenen inneren Stimme wahrzunehmen und allen Mut aufzubringen, um diese abenteuerliche Reise anzutreten!

War das eine Aufregung in den vergangenen Tagen! Seit dem Sommer wohnen wir nun in unserem neuen Zuhause in Agios Dimitrios. Hier haben wir ein kleines Häuschen, mitten in der Natur, gekauft. Ich hatte schon viel über die enge Gemeinschaft gerade in diesem Ort gehört. Auch das war ein Grund dafür, warum wir uns gerade für diesen Ort entschieden haben. Es war uns wichtig aus der Anonymität, die wir oftmals in Deutschland erlebt haben, auszubrechen.

Wie oft sprichst du täglich darüber was du nicht mehr möchtest,
 wie die Welt nicht mehr für dich aussehen soll,
 welchen Belastungen du nicht mehr standhalten möchtest – oder kannst?
 Wie oft benutzen wir die Worte „nicht“ und „keine“ in unseren Gedanken und wissen doch nicht, wie wir sie in die Wirklichkeit bringen können? 
Ich möchte dir heute ein Zauberwort „schenken“, 
das mich schon oft im Leben zu einem lichtvolleren 
Weg gebracht hat.

Der Kreis ist ein uraltes Symbol für die Ewigkeit, die Gemeinschaft. Wiederzufinden in den Kreistänzen alter Kulturen, oder dem gemeinschaftlichen Sitzen um das Feuer. Auch in Mandalas finden wir dieses Symbol wieder. Du kannst diesen Kreis, das Mandala des Urvertrauens, erleben und tief in dir spürbar machen.

Sehnsucht hat eine große Kraft. Wir können sie verdrängen und schweigen sie tot oder wir nutzen sie um Ziele zu verwirklichen. Seit ich vor 30 Jahren den Wunsch verspürt habe in Griechenland zu leben, sind viele Dinge passiert, die für mich persönlich an ein Wunder grenzen. Entwicklungen, die ich nie für möglich gehalten hätte. Und ich bin überzeugt davon, dass meine Sehnsucht ein großer Antreiber dafür war.

Eine KlangFantasiereise zur Entspannung von Emily Hess, gespielt und gelesen von Anna Avramidou (www.inanna-mantra.com). Alle Fotos wurden auf der griechischen Insel Ikaria aufgenommen. Hergestellt für das Peter Hess Institut (www.peter-hess-institut.de). Recorded by Jeffrey Revet (http://www.milkmark.nl)
Auch Worte sind Klang. Mantras sind uralte sehr kraftvolle Worte, die auch als Klangkörper bezeichnet werden. Die Klänge der Klangschalen und Gongs haben mich, seit vielen Jahren begleitet und in meinen Lebensprozessen unterstützt. Mit unseren Mantras wollen wir, die niederländische Pianistin Inge van Brilleman und ich, diese Geschichte erzählen, die so oder ähnlich sicherlich vielen Menschen wiederfahren ist.

Mehr anzeigen